user_mobilelogo

Unser Christian war am Wochende auf der polnischen Meisterschaft. Warum er diese den deutschen Nationals vorzog und wie es ihm gefallen hat könnt ihr weiter unten erfahren.

„Auf geht's nach Polen“

Ich habe mir gedacht immer wieder DM wird auf Dauer auch langweilig, deshalb einfach mal was neues ausprobieren und mal die polnische Meisterschaft mitnehmen.
Dann habe ich mir mal ein paar Kumpels geschnappt und los ging es. Geplant war eigentlich eine voll entspannte Fahrt von 4 1/2 Stunden, aber aus der wurde leider nichts. Im Endeffekt wurden es 7 Stunden, was an technischen Problemen, komischen polnischen Straßen und noch nie gesehenen Schildern lag... . Na ja was tut man nicht alles für Yugioh .
Endlich im Hotel angekommen, hieß es dann nur noch Decklisten schreiben und was zu essen suchen.
Am nächsten Morgen ging es dann los zur Location, Decklisten abgeben und auf den Start des Turnier warten.

 YcmLogoBlue2

Auch bei relativ wenigen Teilnehmern, ist es nicht möglich ein Turnier pünktlich zu starten. Erst nach 45 min Verspätung ging es dann endlich los. Ich muss sagen ich war echt ein wenig gespannt auf die Gegner, da ich halt  nicht wusste, wie sie so sind.
Die erste Runde war dann auch schnell gewonnen, da Blue Eyes ein eher leichteres Matchup ist.
2 Runde Brandisch Trickstar das Match war sehr ausgeglichen muss man sagen. Am Anfang war mir der Gegner auch noch sehr sympatisch.
Es stand 1:1 und es waren nur noch knapp 2 min zu spielen. Hier verlor er jegliche Sympathie. Er fing an komische Plays zu machen: mit Terraforming Candida suchen und dann zu merken, dass er den Field Spell vergessen hat nur um nochmal zu CalledbytheGrave FLOD EN C 1Emischen. Am Ende guckt er auf die Uhr wartet um Lycoris zu Specialn dann kam es zum Problem: laut meiner Meinung kam das Time Out in seiner Runde und dann hat er beendet. Laut seiner Aussage hat er beendet und dann war time out - der Headhudge hat dann am Ende für ihn entschieden. Wie ich danach von den polnischen Spielern um mich herum erfahren habe, ist er einer der größten Time Out Spieler den sie haben. (wäre mir beinahe entgangen :P)
3.Runde musste es ein Berliner sein, Sijing mit seinem Spyral. Zu dem Game gibt es nichts großes zu sagen. Ich habe das dritte Game verloren, weil ich 2 Evenly kassiert habe, wobei das zweite erst das Game entschieden hat.
Runde 4 - wieder ein Berliner. Diesmal war es Salmann mit seinem Spyral. Das war auch sehr lustig, denn da habe ich ein Game verloren weil ich „Called by the Grave“ abbekommen habe, was ja nun eigentlich nicht so krass gegen Draco ist. Naja passiert.
5. Runde gegen ein Cyber Drachen Deck das Spiel war schnell für mich entschieden wobei das Game nicht so besonders war, sondern was darum passiert ist - nach dem Spiel wollte mein Gegner unbedingt ein Foto mit mir machen, was mich ein wenig irritiert hat. Als ich ihn dann fragte warum er dies wollte, meinte er nur: „Hier in Polen gibt es auch ein paar Teams, aber bei den steht halt nur der Name auf dem Shirt und bei unserem sind halt Sponsoren dabei. Er fand das voll toll, er kannte das nicht und hätte nicht gedacht, dass sowaschristian ginge mit Yugioh. Nachdem ich ihm ein bischen was erzählt habe war er sichtlich erstaunt.
In der 6. Runde kam es leider zu einem Draw an dem ich nichts hätte ändern können. Mein Gegner hat Pendel gespielt und durfte anfangen. Er eröffnete mit Elektrumit und einem Dweller. Er gehörte zum Team meines Gegners aus Runde 2, also schlechte Karten für mich.
7. Runde, gegen einen ABC Spieler. Das Spiel war schnell vorbei, da mein Gegner anscheinend nicht gut vorbereitet war.
Mir ist aufgefallen, dass der TO die ganze Zeit Bilder von meiner Matte und unserem T-Shirt gemacht hat .

 JTCOMPU Banner

Obwohl ich 3:3:1 gegangen bin, bin ich mit meiner Liste und dem Deck zufrieden. Ich hätte halt bei den verlorenen Spielen nichts anders machen können .

Mein Fazit:
Ich war sehr erstaunt, dass die Leute noch nie großartig andere Teams gesehen haben und fand es schön zu sehen, dass sie sich freuen, was man alles mit einem Team erreichen kann zwecks Sponsoren.
Es war ein wirklich sehr entspanntes Turnier in einer wirklich tollen Location und wenn man mal Abwechslung braucht zur DM oder einfach keine Zeit hat, dann ist Polen echt eine Überlegung wert.

Family Force - "Eine Familie, nicht einfach ein Team"